www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [Helgoland] - Wer kann helfen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Helgoland] - Wer kann helfen?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
papermoney***   Zeige papermoney*** auf Karte papermoney*** ist männlich


images/avatars/avatar-534.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
Beiträge: 902
Wohnort: Rheinland-Pfalz
IBNS-Mitgliedsnummer: 9253
Meine eBay-Auktionen:


[Helgoland] - Wer kann helfen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Seit Jahren habe ich zwei Scheine aus Heligoland = Helgoland in meiner Sammlung. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es sich überhaupt um Geld handelt. Wer weiß mehr?

edit by huehnerbla: Titel geändert

Dateianhänge:
jpg Heligoland, o. D., 2 Farthings - 3 Pfennig, VS..jpg (115,14 KB, 418 mal heruntergeladen)
jpg Heligoland, o. D., 1,5 Pence - 10 Pfennig, VS..jpg (118 KB, 410 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Huehnerbla: 09.10.2009 14:23.

09.10.2009 13:21 papermoney*** ist offline E-Mail an papermoney*** senden Beiträge von papermoney*** suchen Nehmen Sie papermoney*** in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde sagen, daß das ganz sicher Geld ist, und zwar hochinteressantes sogar.

Helgoland war ja bis 1890 Englisch.

Im Helgoland-Sansibar Vertrag wurde dann die deutsche Insel Sansibar gegen das englische Helgoland getauscht, und dann war letztere deutsch und Sansibar Englisch.

bin gespannt, wer da mehr weiß. Ist prickelnd.

englische Briefmarken hatten sie auch:

http://en.wikipedia.org/wiki/Postal_history_of_Heligoland

italy

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von captainpeter: 09.10.2009 13:50.

09.10.2009 13:43 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
androl   Zeige androl auf Karte androl ist männlich
Bundeskassenschein-Besitzer


images/avatars/avatar-168.jpg

Dabei seit: 04.08.2004
Beiträge: 4.182
Wohnort: Valleych.Uppersendl. -Foresten-Princenr.- Shalln

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich frag mich, welchen Nennwert die Scheine haben.
auf dem einen steht 2 Farthings 3 Pfennig
auf dem anderen steht 1 1/2 Pence 10 Pfennig

sind aber nicht 2 Farthings = 1/2 Penny? Dann wäre der andere Schein 3-mal so viel wert, also 9 Pfennig kopfkratzend

oder wenn es so stimmt wies da steht, wären 40 Farthings = 60 Pfennig = 9 Pence?

__________________
Zhàozhōu, ein chinesischer Zen-Meister, fragte eine Kuh:
"Hast du Buddhanatur oder nicht?"
Die Kuh antwortete: "Muh."
09.10.2009 14:06 androl ist offline E-Mail an androl senden Beiträge von androl suchen Nehmen Sie androl in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
ich frag mich, welchen Nennwert die Scheine haben.
auf dem einen steht 2 Farthings 3 Pfennig


ein FARTHING ist eine alte kleine englische Münze. Ein Viertel Penny.

da gibt es einen Kinderreim im Englischen:

"Oranges and lemons", say the bells of St. Clement's
"You owe me five farthings", say the bells of St. Martin's
"When will you pay me?" say the bells of Old Bailey
"When I grow rich", say the bells of Shoreditch
"When will that be?" say the bells of Stepney
"I do not know", says the great bell of Bow
Here comes a candle to light you to bed
And here comes a chopper to chop off your head!
Chip chop chip chop – The last man's dead.
freudig

Diese St. sind alles alte Kirchen in London.

1 Farthing ist 1/4 Penny
3 Farthings sind 3/4 Pennies = 3 deutsche Pfennig


Zitat:
auf dem anderen steht 1 1/2 Pence 10 Pfennig


ich bin mir jetzt nicht 100% sicher, aber der Penny ist nicht der Pence, soweit ich weiß.

da muß man nochmal was umrechnen.

aber wir haben hier Anglisten, die wissen das genau.

italy

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von captainpeter: 09.10.2009 14:20.

09.10.2009 14:19 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
citynord   Zeige citynord auf Karte


images/avatars/avatar-421.jpg

Dabei seit: 24.06.2006
Beiträge: 686
Wohnort: Ost-Vorpommern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... bei Briefmarken schaut es so aus.

Briefmarken Katalog "Michel Deutschland Spezial"

Am 01.07.1866 Übernahme der Helgoländer Post durch Großbritanien.
Aber erst ab März 1867 gab es eigene Marken.

1 Shilling = 12 Pence = 48 Farthing

Ausgabenbeispiele:
1875 1 Pfg=1 Farthing, 2 Pfg=2 Farthing, 3 Pfg=3 Farthing

hier schon Änderung!
1876 3 Pfg=2 1/2 Farthing, 20 Pfg.=2 1/2 Pence

PS: Zusatz
Ab 13.02.1878 galt:
3 Pfg=2 Farthing, 5 Pfg=3 Farthing, 10 Pfg= 1 1/2 Pence

__________________
"Wen die Götter lieben, den führen sie zu der Stelle, wo man seiner bedarf !"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von citynord: 09.10.2009 14:34.

09.10.2009 14:29 citynord ist offline E-Mail an citynord senden Beiträge von citynord suchen Nehmen Sie citynord in Ihre Freundesliste auf
Fletcher   Zeige Fletcher auf Karte Fletcher ist männlich
Specimen-Selberfabrizierer


images/avatars/avatar-1086.gif

Dabei seit: 06.09.2009
Beiträge: 2.902
Wohnort: Bad Schwartau
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Helgoland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ist es nicht egal, ob da 9 oder 10 Pfennige draufsteht, wie es nun mal draufsteht. Bezahlen kann eh keiner mehr damit.Auf jeden Fall sind das ganz tolle Scheine. Hab ich noch nie gesehen.
Meinen Glückwunsch

Gruß
Fletcher
09.10.2009 14:35 Fletcher ist offline E-Mail an Fletcher senden Beiträge von Fletcher suchen Nehmen Sie Fletcher in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1843.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 11.098
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von captainpeter
Im Helgoland-Sansibar Vertrag wurde dann die deutsche Insel Sansibar gegen das englische Helgoland getauscht, und dann war letztere deutsch und Sansibar Englisch.

belehrend Nicht wirklich. Sansibar wir niemals auch nur eine Sekunde deutsch.
Der Vertrag zwischen Deutschland und England über die Kolonien und Helgoland vom 1. Juli 1890, wie der Helgoland-Sansibar-Vertrag wirklich heißt, regelt nur die Anerkennung der britischen Schutzherrschaft über Sansibar (Artikel XI).
Wer sich das Werk antun will - Bitte: Vertragstext in deutscher Sprache

__________________
Nhengo yesangano Internationaler Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
09.10.2009 14:37 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
MBL   Zeige MBL auf Karte MBL ist männlich
Chatham-Dollars-Besitzer


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 1.554
Wohnort: Groß-Giesing - Welthauptstadt des Fußballs

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hmm nicht deutsch? Also aus dem Vertrag lese ich heraus, dass die Souveränität über Helgoland auf den Deutschen Kaiser (damals = Staat) überging. Oder leige ich da jetzt falsch? Na, egal...


Nochmal zur Info die britische Währung damals:

Kleinste Münze war der Farthing.

4 Farthing = 1 Penny (Plural: Pence)
48 Farthings= 1 Shilling
960 Farthings waren ein Pound.

Es gab folgende Münzen:

1 Farthing (bis ins 19. Jahrundert gab es auch noch 1/3 bzw. 1/2 Farthing)
1/2 Penny (also 2 Farthings)
1 Penny (4 Farthings)
3 Pence (12 Farthings)
1 Groat (4 Pence oder 16 Farthings; Prägung endete im 19. Jahrhundert)
6 Pence (Halber Shilling bzw. 24 Farthings)
1 Shilling (12 Pence bzw. 48 Farthings)
1 Floring (2 Shillings bzw. 24 Pence bzw. 96 Farthings)
Half Crown (2,5 Shillings bzw. 30 Pence bzw. 120 Farthings)
1 Crown ( 1/4 Pound bzw. 5 Shillings bzw. 120 Pence bzw. 240 Farthings)
1 Pound [als Goldmünze] (20 Shillings bzw. 240 Pence bzw. 960 Farthings)
1 Guinea [ebenfalls Goldmünze] (21 Shillings bzw. 252 Pence bzw. 1048 Farthings)

Die Guineas wurden nur bis ins 18. Jahrhundert geprägt.

Bisschen verwirrend, aber so sind sie halt die Briten..... gross grinsend

Gruß
Michi

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von MBL: 09.10.2009 15:41.

09.10.2009 15:39 MBL ist offline E-Mail an MBL senden Beiträge von MBL suchen Nehmen Sie MBL in Ihre Freundesliste auf
banco-franco (†)   Zeige banco-franco (†) auf Karte banco-franco (†) ist männlich


images/avatars/avatar-779.jpg

Dabei seit: 22.12.2007
Beiträge: 2.714
Wohnort: Sauerland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Prima erklärt! händeklatschend
Zur Guinea (der Goldmünze) kann noch ergänzend gesagt werden, das der Wert bis zur Umstellung im Jahr 1971 den Wert von 21/- hatte (1 Pfund 1 Shilling) in den Jahrhunderten davor schwankte der Wert der Guinea von zeit zu Zeit. In den 1680er Jahren war eine Guinea 22 Shillings Wert.

__________________
Guernsey-Jersey-Isle of Man-Northern Ireland-Eire-Scotland-Gibraltar-Falkland-St.Helena
09.10.2009 15:49 banco-franco (†) ist offline Beiträge von banco-franco (†) suchen Nehmen Sie banco-franco (†) in Ihre Freundesliste auf
citynord   Zeige citynord auf Karte


images/avatars/avatar-421.jpg

Dabei seit: 24.06.2006
Beiträge: 686
Wohnort: Ost-Vorpommern

RE: Helgoland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fletcher
ist es nicht egal, ob da 9 oder 10 Pfennige draufsteht, wie es nun mal draufsteht. Bezahlen kann eh keiner mehr damit.Auf jeden Fall sind das ganz tolle Scheine. Hab ich noch nie gesehen.

Eher wohl nicht egal !
Anhand der zeitlichen Währungsumrechnung und deren Anpassung kann man in etwa bestimmen, wann diese 'Noten' herausgegeben wurden. augenzwinkernd
cu

__________________
"Wen die Götter lieben, den führen sie zu der Stelle, wo man seiner bedarf !"
09.10.2009 15:53 citynord ist offline E-Mail an citynord senden Beiträge von citynord suchen Nehmen Sie citynord in Ihre Freundesliste auf
thurai   Zeige thurai auf Karte thurai ist männlich
Tanger-in-Bündeln-Verkäufer


images/avatars/avatar-1874.jpg

Dabei seit: 26.08.2003
Beiträge: 8.078
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michi,



Zitat:
Original von MBL
Nochmal zur Info die britische Währung damals:

Kleinste Münze war der Farthing.

4 Farthing = 1 Penny (Plural: Pence)
48 Farthings= 1 Shilling
960 Farthings waren ein Pound.

Es gab folgende Münzen:

1 Farthing (bis ins 19. Jahrundert gab es auch noch 1/3 bzw. 1/2 Farthing)
1/2 Penny (also 2 Farthings)
1 Penny (4 Farthings)
3 Pence (12 Farthings)
1 Groat (4 Pence oder 16 Farthings; Prägung endete im 19. Jahrhundert)
6 Pence (Halber Shilling bzw. 24 Farthings)
1 Shilling (12 Pence bzw. 48 Farthings)
1 Floring (2 Shillings bzw. 24 Pence bzw. 96 Farthings)
Half Crown (2,5 Shillings bzw. 30 Pence bzw. 120 Farthings)
1 Crown ( 1/4 Pound bzw. 5 Shillings bzw. 120 Pence bzw. 240 Farthings)
1 Pound [als Goldmünze] (20 Shillings bzw. 240 Pence bzw. 960 Farthings)
1 Guinea [ebenfalls Goldmünze] (21 Shillings bzw. 252 Pence bzw. 1048 Farthings)






...Münzen gab es schon noch einige mehr, z. B. den 1/4 Farthing in Kupfer und den Double Florin in Silber und bei den Goldmünzen gab es noch die 1/3, 1/4, 1/2 , 2 und 5 Guineas und auch den 1/2 und 1 Sovereign, sowie 2 und 5 Pounds gab es, ich hätte gern welche....

Sicher waren das noch nicht alle...???

__________________
Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd


"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“



(Voltaire)
09.10.2009 16:34 thurai ist offline E-Mail an thurai senden Beiträge von thurai suchen Nehmen Sie thurai in Ihre Freundesliste auf
papazwo   Zeige papazwo auf Karte papazwo ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-257.jpg

Dabei seit: 04.07.2005
Beiträge: 1.620
Wohnort: Kerpen

RE: Helgoland - Wer kann helfen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo papermoney,

ich muss Dich enttäuschen, leider handelt es sich hierbei nicht um Geldscheine. Es sind vorfrankierte Steifbänder. Katalogisiert sind die Stücke im Michel unter S1 und S3 (Ganzsachenkatalog).Die Auflage betrug bei S1 15.000 Stück und bei S3 10.000 Stück

Katalogpreis in meinem älteren Katalog 10 Euro in ungebraucht. es wird jedoch darauf hingewiesen das es, wie so oft bei Helgoland zahlreiche Nachdrucke gibt. Deren Katalogwert geht gegen Null heulend

Gruß

papazwo

__________________
www.kolonialgeld.de

suche immer und überall nach allem zu den ehemaligen deutschen Schutzgebieten!!!!
09.10.2009 16:39 papazwo ist offline E-Mail an papazwo senden Homepage von papazwo Beiträge von papazwo suchen Nehmen Sie papazwo in Ihre Freundesliste auf
MBL   Zeige MBL auf Karte MBL ist männlich
Chatham-Dollars-Besitzer


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 1.554
Wohnort: Groß-Giesing - Welthauptstadt des Fußballs

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von banco-franco
Zur Guinea (der Goldmünze) kann noch ergänzend gesagt werden, das der Wert bis zur Umstellung im Jahr 1971 den Wert von 21/- hatte (1 Pfund 1 Shilling) ...


Ich frage mich ob es tatsächlich jemanden gegeben hat, der 1971 so wahnsinnig war einen Guinea für den lumpigen Betrag von 1 Pound und 1 New Penny herzugeben.... gross grinsend

Ich kann mich aber noch gut daran erinnern, dass die Sixpence-Münzen als 2,5 New Pence umliefen, die Shillings als 5-New-Pence-Münzen und die Florins als 10 New-Pence-Stücke. Half Crowns habe ich keine mehr gesehen; zwölfeinhalb New Pence war als Nennwert wohl sogar den Briten etwas zu skurril.

Die Sixpence verschwanden um 1985 als auch die Half-New-Penny-Münzen wertlos wurden; die Shillinge erst Mitte der Neunziger Jahre.

Zitat:
Original von thurai
...Münzen gab es schon noch einige mehr, z. B. den 1/4 Farthing in Kupfer und den Double Florin in Silber und bei den Goldmünzen gab es noch die 1/3, 1/4, 1/2 , 2 und 5 Guineas und auch den 1/2 und 1 Sovereign, sowie 2 und 5 Pounds gab es, ich hätte gern welche....

Sicher waren das noch nicht alle...???


Stimmt, Du hast Recht! Allerdings waren die Viertel-Farthings nur bis ins frühe 18. Jahrhundert geprägt worden und die Double Florins ebeso. Deswegen habe ich die jetzt nicht erwähnt. Die Guinea-Stückelungen waren schon damals äußerst selten. Ehrlich gesagt: ein 5Guinea-Stück habe ich noch nie gesehen.

Ebenso hast Du bei den Pfund-Stückelungen natürlich Recht. Einen halben Sovereign besitze ich sogar selber. Ich glaube, meiner ist von 1910... freudig

Gruß
Michi
09.10.2009 16:48 MBL ist offline E-Mail an MBL senden Beiträge von MBL suchen Nehmen Sie MBL in Ihre Freundesliste auf
papermoney***   Zeige papermoney*** auf Karte papermoney*** ist männlich


images/avatars/avatar-534.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
Beiträge: 902
Wohnort: Rheinland-Pfalz
IBNS-Mitgliedsnummer: 9253
Meine eBay-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von papermoney***
Helgoland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo papazwo,

vielen Dank für die erschöpfende Information. Ich hatte bereits so etwas vermutet. Da Briefmarken aber nicht mein Gebiet sind, hatte ich auch keine Literatur dafür. Dennoch meine ich, dass die kleinen Zettel ein interessantes geschichtliches Dokument darstellen.
09.10.2009 17:05 papermoney*** ist offline E-Mail an papermoney*** senden Beiträge von papermoney*** suchen Nehmen Sie papermoney*** in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1843.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 11.098
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Sansibar Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MBL
hmm nicht deutsch? Also aus dem Vertrag lese ich heraus, dass die Souveränität über Helgoland auf den Deutschen Kaiser (damals = Staat) überging. Oder leige ich da jetzt falsch?

Selbstverständlich ging die Hoheit über Helgoland an den Kaiser. Es gab noch einige Gebiete, die dem deutschen Kaiserreich zugeschlagen wurden. Hauptsächlich ging es allerdings um klare Grenzziehungen in den Kolonien. Dafür, dass die deutschen Vertreter kleinere Gebiete in Kenia (z.B. Witu) zu räumen bereit waren und sich bereit erklärten die Schutzherrschaft der britischen Krone über die Insel Sansibar anzuerkennen, erhielt der deutsche Kaiser die Nordseeinsel Helgoland. Die Hoheit über Sansibar wechselte allerdings nicht vom Deutschen Reich zu den Briten, sondern vom Sultan von Sansibar zu den Briten. Deutschland spielte auf Sansibar nie eine große Rolle, es gab zwar immer einen deutschen Vertreter auf der Insel, Einfluss hatte dieser aber so gut wie nie.

__________________
Nhengo yesangano Internationaler Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
09.10.2009 17:17 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
androl   Zeige androl auf Karte androl ist männlich
Bundeskassenschein-Besitzer


images/avatars/avatar-168.jpg

Dabei seit: 04.08.2004
Beiträge: 4.182
Wohnort: Valleych.Uppersendl. -Foresten-Princenr.- Shalln

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von citynord
... bei Briefmarken schaut es so aus.
1875 1 Pfg=1 Farthing, 2 Pfg=2 Farthing, 3 Pfg=3 Farthing

also 1 Pfennig = 1 Farthing, einfache Rechnung

Zitat:
Original von citynord
hier schon Änderung!
1876 3 Pfg=2 1/2 Farthing

Aufwertung der britischen Währung um 20%
Zitat:
Original von citynord
20 Pfg.=2 1/2 Pence

Aufwertung der britischen Währung um 100%
passt nicht zusammen

Zitat:
Original von citynord
Ab 13.02.1878 galt:
3 Pfg=2 Farthing

Aufwertung der britischen Währung ggü. 1875 um 50%

Zitat:
Original von citynord
5 Pfg=3 Farthing, 10 Pfg= 1 1/2 Pence

Aufwertung der britischen Währung ggü. 1875 um 67%
ist auch ein Unterschied

irgendwie glaub ich nicht, dass man gleichzeitig Geld in verschiedenen Stückelungen ausgegeben hat, wo das Verhältnis der Nennwerte je nach Währung unterschiedlich ist. Eingangsbeispiel:
Schein A "3 Pf. = 2 Fth."
Schein B "10 Pf. = 6 Fth."
da könnte ich doch bei der englischen Bank 9 mal Schein A gegen 3 mal Schein B (18 Farthings) umtauschen und dann bei der deutschen Bank 3 mal Schein B gegen 10 mal Schein A (30 Pfennig) umtauschen, und ich hätte einen Schein A mehr als am Anfang kopfkratzend

__________________
Zhàozhōu, ein chinesischer Zen-Meister, fragte eine Kuh:
"Hast du Buddhanatur oder nicht?"
Die Kuh antwortete: "Muh."
09.10.2009 19:00 androl ist offline E-Mail an androl senden Beiträge von androl suchen Nehmen Sie androl in Ihre Freundesliste auf
Fletcher   Zeige Fletcher auf Karte Fletcher ist männlich
Specimen-Selberfabrizierer


images/avatars/avatar-1086.gif

Dabei seit: 06.09.2009
Beiträge: 2.902
Wohnort: Bad Schwartau
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hast Du nicht gelesen, dasssind gar keine Geldscheine ! ! !

Gruß
Fletcher
10.10.2009 07:22 Fletcher ist offline E-Mail an Fletcher senden Beiträge von Fletcher suchen Nehmen Sie Fletcher in Ihre Freundesliste auf
freiberger freiberger ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 8.263
Wohnort: Schwedt

RE: [Helgoland] - Wer kann helfen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von papermoney***
Seit Jahren habe ich zwei Scheine aus Heligoland = Helgoland in meiner Sammlung. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es sich überhaupt um Geld handelt. Wer weiß mehr?

edit by huehnerbla: Titel geändert


is aber schon sehr alt teuflisch lachend

Ich hab grad was gesucht wegen Helgolandnotgeld und fand den Thread. Den habe ich heute auch auf MA-Shops gesehen.

Wird für 10 Euro als "Deutschland Deutsches Reich 2 Farthings 3 Pfennig um 1920 o.D. Notgeldschein Notgeld Helgoland Schleswig-Holstein II" verkauft.

https://www.ma-shops.de/schmuckstube/item.php?id=20574

__________________
Meine Notgeld-Sammlung
Eine Banknote ist immer nur die Inkaufnahme einer Schuld .....
14.05.2023 21:50 freiberger ist offline E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
papermoney***   Zeige papermoney*** auf Karte papermoney*** ist männlich


images/avatars/avatar-534.jpg

Dabei seit: 16.01.2007
Beiträge: 902
Wohnort: Rheinland-Pfalz
IBNS-Mitgliedsnummer: 9253
Meine eBay-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von papermoney***
RE: [Helgoland] - Wer kann helfen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider ist das kein Notgeld, sondern es sind Postwertzeichen, die während der Zeit benutzt wurden, als Helgoland britische Kolonie war. - Also vor 1890!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von papermoney***: 15.05.2023 10:37.

15.05.2023 10:35 papermoney*** ist offline E-Mail an papermoney*** senden Beiträge von papermoney*** suchen Nehmen Sie papermoney*** in Ihre Freundesliste auf
notgeldman notgeldman ist männlich


images/avatars/avatar-1857.jpg

Dabei seit: 21.05.2021
Beiträge: 1.703
Wohnort: England
Meine eBay-Auktionen:


RE: [Helgoland] - Wer kann helfen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gerade diesen Beitrag gelesen und wenn es hilft:
Der britische Farthing hat seinen Namen von einem „Fourthing“ … einem Viertel oder einem Viertel eines alten Pennys. ('1d' statt des neuen Pennys ('1p').

I was just reading through this post and if it helps:
The British farthing takes its name from / is derived from a 'fourthing'......a 4th or quarter of an old penny. ('1d' rather than the new penny ('1p').

__________________
TG-M
Happy are those with a hobby, as they have 2 worlds in which to live.
13.09.2023 22:35 notgeldman ist offline E-Mail an notgeldman senden Homepage von notgeldman Beiträge von notgeldman suchen Nehmen Sie notgeldman in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [Helgoland] - Wer kann helfen?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH