www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten bis 1899 » Wiener Währung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wiener Währung
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Wiener Währung firmian 23.01.2016 11:16
 RE: Wiener Währung CGU 06.02.2016 23:15

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
firmian
unregistriert
Wiener Währung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der "Gulden" wird ja oft so dargestellt, als sei das ein und dieselbe Währung, halt mit verschiedensten Banknotenserien.

Dem war aber nicht so: Der alte Gulden wurde beim Staatsbankrott 1:5 gegen die sogenannte Wiener Währung gewechselt, diese dann nach 1816 1 : 2,5 gegen die Conventionsmünzen-Gulden, der dann 1858 an die Zollvereinskonventionen angepaßt und sogar um 5% aufgewertet wurde und zur sogenannten "österreichischen Währung" wurde.

De facto also vier verschiedene Währungen mit ähnlichem Namen.

Allerdings scheinen die Noten der "Wiener Währung" kaum noch vorhanden zu sein, zumindet auf Ebay.... auch die Noten der Nationalbank in Conventionswährung vor 1858 findet man kaum, eher noch die Gulden um 1800.

Wahrscheinlich war nach 1816 nach den erlebten Abwertungen das Vertrauen in Papiergeld so gering, daß man zum Horten lieber Metall verwendete und die Scheine nur zum täglichen Einkauf.

Kann das jemand so bestätigen oder erklären?
23.01.2016 11:16
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Ist diese Schrift schon bekannt ?
http://www.amazon.co.uk/Die-neuen-M%C3%B...h/dp/B0016W9L24

Kann man auch über google books lesen.
https://books.google.fr/books?id=Uz5DAAA...p;q&f=false

Ab S.67 werden Papiergeld und Banknoten behandelt.

Ob damals unbeliebt oder nicht wurden die noch vorhandenen Scheine bis 1. Oktober 1858 einfach umgewechselt.
Das war eben Geld, da wurden wohl nur wenige Scheine vergessen / verlegt.
Man vergleiche mit den Scheinen der Bank of England oder der Banque de France aus der Zeit zwischen 1816 und 1858; davon werden auch keine Massen angeboten; oder ist mir da was entgangen ?

Gruß

CGU

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
06.02.2016 23:15 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten bis 1899 » Wiener Währung

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH