www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten bis 1899 » KK 102b /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen KK 102b /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schimmi Schimmi ist männlich
Banknotenausschnitt-Erkenner


images/avatars/avatar-1491.gif

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 4.787
Wohnort: Tirol

KK 102b /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe einen 5 Gulden-Schein erhalten, bei dem es sich angeblichum eine Fälschung handelt.
Im Richter-Katalog wird bei diesem Schein ein Wasserzeichen erwähnt, weiß jemand wo dieses zu finden wäre?
22.02.2015 14:15 Schimmi ist offline E-Mail an Schimmi senden Beiträge von Schimmi suchen Nehmen Sie Schimmi in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.190
Wohnort: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schimmi,

kannst du vom Schein ein paar Bilder einstellen damit man sich einen Gesamteindruck verschaffen kann. Die Rückseite ist mit am wichtigsten, da man an ihr viele Details erfährt.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

22.02.2015 14:26 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
aospades54   Zeige aospades54 auf Karte aospades54 ist männlich
Washington-Bart-Dazumaler


images/avatars/avatar-1759.jpg

Dabei seit: 15.09.2014
Beiträge: 1.923
Wohnort: Krems an der Donau

RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

im KK steht 5 Gulden 1866 hat das WZ "V ST.N". Beim 1 Gulden Schein 1866 steht "1 ST.N". Dieses ist ziemlich in der Mitte des Scheines, müsste dann beim 5 Gulden Schein auch so sein.
Ich hänge dir mal ein Bild meines 1ers an.

Gruß

Dateianhang:
jpg IMG_2997.jpg (170,32 KB, 227 mal heruntergeladen)


__________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

-Albert Einstein-

Punk ... and dont forget the joker ... Österreich-Hüpfer

S.F.R.J

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von aospades54: 22.02.2015 14:38.

22.02.2015 14:27 aospades54 ist offline E-Mail an aospades54 senden Beiträge von aospades54 suchen Nehmen Sie aospades54 in Ihre Freundesliste auf
Schimmi Schimmi ist männlich
Banknotenausschnitt-Erkenner


images/avatars/avatar-1491.gif

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 4.787
Wohnort: Tirol

Themenstarter Thema begonnen von Schimmi
RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

danke für die bisherigen Beiträge, im Anhang Scans des Scheins.
Wasserzeichen kann ich keins erkennen, die Druckqualität ist im Vergleich zu anderen Fälschungen aus der Zeit meiner Meinung nach aber sehr gut.

Dateianhänge:
jpg IMG_0001.jpg (1,23 MB, 221 mal heruntergeladen)
jpg IMG_0002.jpg (1,25 MB, 190 mal heruntergeladen)
22.02.2015 15:25 Schimmi ist offline E-Mail an Schimmi senden Beiträge von Schimmi suchen Nehmen Sie Schimmi in Ihre Freundesliste auf
winti   Zeige winti auf Karte winti ist weiblich
Reisebank-Besucher


Dabei seit: 12.05.2011
Beiträge: 145
Wohnort: Bregenz

RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schimmi!

Wenn ich einen 5er Gulden von 1866 anschaue, schaue ich immer zuerst immer auf den Stern oberhalb der Frau. Wenn der nicht gleichmäßig ist, dann tippe ich schon auf eine Fälschung.

LG Winti
Österreich-Flagge

__________________
"Der Hauptwert des Geldes besteht in der Tatsache, dass man in einer Welt lebt, in der es überbewertet wird." Henry Louis Mencken
22.02.2015 15:34 winti ist offline E-Mail an winti senden Beiträge von winti suchen Nehmen Sie winti in Ihre Freundesliste auf
Schimmi Schimmi ist männlich
Banknotenausschnitt-Erkenner


images/avatars/avatar-1491.gif

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 4.787
Wohnort: Tirol

Themenstarter Thema begonnen von Schimmi
RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von winti
Hallo Schimmi!

Wenn ich einen 5er Gulden von 1866 anschaue, schaue ich immer zuerst immer auf den Stern oberhalb der Frau. Wenn der nicht gleichmäßig ist, dann tippe ich schon auf eine Fälschung.

LG Winti
Österreich-Flagge


Hallo,

ich habe leider kein Original zum Vergleichen, aber besonders regelmäßig sieht dieser nicht aus kopfkratzend

Dateianhang:
jpg IMG.jpg (106,24 KB, 181 mal heruntergeladen)
22.02.2015 15:41 Schimmi ist offline E-Mail an Schimmi senden Beiträge von Schimmi suchen Nehmen Sie Schimmi in Ihre Freundesliste auf
winti   Zeige winti auf Karte winti ist weiblich
Reisebank-Besucher


Dabei seit: 12.05.2011
Beiträge: 145
Wohnort: Bregenz

RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schimmi!

Hier ein Bild, falls es klappt mit dem Hochladen von meinem restaurierten 5-er.
LG Winti

Nun eine bessere Auflösung gross grinsend

Dateianhang:
jpg VS 5 Gulden 1866 2.jpg (203 KB, 96 mal heruntergeladen)


__________________
"Der Hauptwert des Geldes besteht in der Tatsache, dass man in einer Welt lebt, in der es überbewertet wird." Henry Louis Mencken

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von winti: 23.02.2015 09:40.

22.02.2015 15:48 winti ist offline E-Mail an winti senden Beiträge von winti suchen Nehmen Sie winti in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.190
Wohnort: Sachsen

RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Schimmi
Hallo,

danke für die bisherigen Beiträge, im Anhang Scans des Scheins.
Wasserzeichen kann ich keins erkennen, die Druckqualität ist im Vergleich zu anderen Fälschungen aus der Zeit meiner Meinung nach aber sehr gut.


Hallo Schimmi,

danke fürs zeigen. Graphisch ist der Schein sehr gut und beim Vergleich mit dem Exemplar in der Galerie könnte man meinen das dieser wohl eher eine Fälschung wäre. Die Rückseite zeigt wie üblich die meisten graphischen Unterschiede.
Ich bin zwar kein Experte, aber ich schätze es gibt zwei Möglichkeiten warum der Schein als Falsch eingestuft wurde.
Die erste Möglichkeit besteht darin das hier das Wasserzeichen im Papier fälschlicher weise bei der Papierherstellung nicht im Papier eingebracht wurde und dies zunächst nicht bemerkt wurde und erst im Zahlungsverkehr auffiel.
Die andere und wahrscheinlichere Möglichkeit, der Fälscher hat eine komplett eigene Druckplatte geschaffen/graviert und unterscheidet sich in wesentlichen Merkmalen zB. der Helm rechts oben und die Pfeilspitzen. Trotz der künstlerischen ausgearbeiteten Gestaltung ist das Falsificat doch etwas gröber. zB. gut am gestrichelten Rand erkennbar, der nicht so filigran ausfällt.
Der Fälscher muß auf alle Fälle Erfahrung und handwerkliches Geschick gehabt haben, denn so ein Stück kann man ohne Hintergrund Wissen nicht aus dem Hut zaubern.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Notaphilist: 22.02.2015 19:14.

22.02.2015 19:12 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Schimmi Schimmi ist männlich
Banknotenausschnitt-Erkenner


images/avatars/avatar-1491.gif

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 4.787
Wohnort: Tirol

Themenstarter Thema begonnen von Schimmi
RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von winti
Hallo Schimmi!

Hier ein Bild, falls es klappt mit dem Hochladen von meinem restaurierten 5-er.
LG Winti


Hallo,
die Auflösung ist leider sehr schlecht, Details kann man auf dem Bild nicht erkennen?

Zitat:
Original von Notaphilist
Zitat:
Original von Schimmi
Hallo,

danke für die bisherigen Beiträge, im Anhang Scans des Scheins.
Wasserzeichen kann ich keins erkennen, die Druckqualität ist im Vergleich zu anderen Fälschungen aus der Zeit meiner Meinung nach aber sehr gut.


Hallo Schimmi,

danke fürs zeigen. Graphisch ist der Schein sehr gut und beim Vergleich mit dem Exemplar in der Galerie könnte man meinen das dieser wohl eher eine Fälschung wäre. Die Rückseite zeigt wie üblich die meisten graphischen Unterschiede.
Ich bin zwar kein Experte, aber ich schätze es gibt zwei Möglichkeiten warum der Schein als Falsch eingestuft wurde.
Die erste Möglichkeit besteht darin das hier das Wasserzeichen im Papier fälschlicher weise bei der Papierherstellung nicht im Papier eingebracht wurde und dies zunächst nicht bemerkt wurde und erst im Zahlungsverkehr auffiel.
Die andere und wahrscheinlichere Möglichkeit, der Fälscher hat eine komplett eigene Druckplatte geschaffen/graviert und unterscheidet sich in wesentlichen Merkmalen zB. der Helm rechts oben und die Pfeilspitzen. Trotz der künstlerischen ausgearbeiteten Gestaltung ist das Falsificat doch etwas gröber. zB. gut am gestrichelten Rand erkennbar, der nicht so filigran ausfällt.
Der Fälscher muß auf alle Fälle Erfahrung und handwerkliches Geschick gehabt haben, denn so ein Stück kann man ohne Hintergrund Wissen nicht aus dem Hut zaubern.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd


Danke für die ausführlichen Infos lächelnd
Hätte jemand einen guten Scan eines Originals mit 300dpi oder höher zum Vergleichen?
22.02.2015 20:18 Schimmi ist offline E-Mail an Schimmi senden Beiträge von Schimmi suchen Nehmen Sie Schimmi in Ihre Freundesliste auf
about randall about randall ist männlich


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.09.2012
Beiträge: 58
Wohnort: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schimmi!

Der Schein sieht auf den ersten Blick echt aus.
Aber in der Vergrößerung sieht der Stern tatsächlich ziemlich eigenartig aus wie handgezeichnet. Wenn auch noch das Wasserzeichen fehlt ist es für mich eine klare Fälschung. Das Wasserzeichen ist dreieckig angeordnet: Das "V" liegt rechts neben dem 5er und oberhalb vom GULDEN-Schriftzug. Die restlichen Buchstaben sind sehr zentral (zumindest bei meinem Schein). Ich hab auch die Variante mit der schwarzen Kennummer da liegt das Wasserzeichen 2 cm weiter nach unten verschoben.
Ich hab versucht dir von meinem Schein den Stern zu vergrößern und anzuhängen. Vielleicht hilft das weiter.

mfg
josef

Dateianhang:
jpg 364.jpg (25 KB, 120 mal heruntergeladen)
22.02.2015 22:34 about randall ist offline E-Mail an about randall senden Beiträge von about randall suchen Nehmen Sie about randall in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.193
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: KK /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo allerseits,

die von Schimmi gezeigte Banknote zu 5 Gld. 1866 wurde amtlich als Fälschung erkannt. Daher der Stempel und die für uns natürlich nicht entschlüsselbaren Daten der /des Erkennungsdienstes mit Paraphe des Beamten re. unten. Es ist eine recht gute Fälschung, die mal am Wasserzeichen gescheitert ist. Erkennbar auch an der Zeichnung des Frauengesichtes.

Ich habe wieder mit Makro versucht, das Wasserzeichen darzustellen. Es wechselt seine Position minimal bei diesen Noten und ist nicht immer leicht erkennbar. Die BN von Winti ist echt.

Grüße

Dateianhang:
jpg Kopie von DSC01914.jpg (402 KB, 73 mal heruntergeladen)


__________________
RuRi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von RuRi: 23.02.2015 11:52.

23.02.2015 11:51 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten bis 1899 » KK 102b /Ri 139b 5 Gulden 1866 - Fälschung?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH