www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » Bargeldlose Welt? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « erste ... « vorherige 8 9 10 11 [12] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bargeldlose Welt?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
svenski04   Zeige svenski04 auf Karte svenski04 ist männlich
Paypal-Geld-Sammler


images/avatars/avatar-412.jpg

Dabei seit: 11.03.2017
Beiträge: 3.033
Wohnort: Nordwestschweiz
IBNS-Mitgliedsnummer: 12338

Geldfälschung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend Zusammen


Heute über diesen Artikel gestolpert.

Aus einem Jux wir der grösste Falschgeld-Fall.
Das Nebenprodukt: Entdeckung einer Hanfplantage.

Interessant finde ich noch die Argumentation der Anwältin:
"Seine Verteidigerin machte derweil geltend, dass sich Fehlmann mit den gefälschten Dollar-Noten «nicht übermässig» habe bereichern wollen. Er habe damit 500 000 gewaschene Franken verdienen wollen, um seinen Lebensabend mit seiner Geliebten und deren Kindern in Frieden verbringen zu können. Sie argumentierte, dass die 20 Monate, die Fehlmann bereits im Gefängnis zugebracht habe, Strafe genug seien und dass ihr Mandant per sofort auf freien Fuss zu setzen sei."

Nun ja, die Richter sind der Argumentation nicht gefolgt.
Gut auch so.


Quelle

Gruss
Sven

Dateianhang:
unknown Aus einem Jux wird der grösste Falschgeld-Fall der vergangenen 30 Jahre.pdf (3 MB, 4 mal heruntergeladen)


__________________
Pecunia non olet - Geld stinkt nicht!
02.07.2024 19:25 svenski04 ist offline E-Mail an svenski04 senden Beiträge von svenski04 suchen Nehmen Sie svenski04 in Ihre Freundesliste auf
KaBa   Zeige KaBa auf Karte


images/avatars/avatar-1450.jpg

Dabei seit: 29.05.2010
Beiträge: 781
Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Dado
Ich bin selber ein Zauderer und habe erst seit jetzt zwei Monaten überhaupt eine Karte mit der das digitale Bezahlen geht. Für die App am Handy lasse ich mir auch noch Zeit, so ein oder zwei Jahre. Aber nicht wegen Angst vor einer Kontrolle durch einen Superschurkenstaat oder dergleichen kopfkratzend . Die Beträge bar im Vergleich zum eh schon gelebten digitalen bezahlen (Wohnung, Nebenkosten, Reisen, Anschaffungen, Handwerker, Hobby, ....) sind vernachlässigbar klein, 10 zu 90% vermute ich bei mir, auf die Schnelle, müsste ich mal ausrechnen. Das ganze Hantieren mit Bargeld wird im Vergleich zum Hantieren mit dem digitalen Bezahlen für die Unternehmen immer teurer. Es wird irgendwann ein Luxus(kultur)gut, dass wir dann auch mit erhöhten Preisen bezahlen werden müssen. Für den modernen Menschen in der Welt wird das digitale Bezahlen zusehends aber das Normale. Ich denke, dass wir in Deutschland den Anschluss an die digitale Welt verlieren, hat mit unserer Überalterung zu tun. Und ich bin darüber nicht froh gross grinsend auch wenn ich selber mit meinem Festhalten am Bargeld einer der Verursacher bin.

__________________
Das Ding ansich, das ist nur Schein.
Im Kopfe erst entsteht das Sein.
Kapselgeldjäger und -sammler

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von KaBa: 02.07.2024 19:45.

02.07.2024 19:41 KaBa ist offline E-Mail an KaBa senden Beiträge von KaBa suchen Nehmen Sie KaBa in Ihre Freundesliste auf
oliver   Zeige oliver auf Karte


images/avatars/avatar-2.jpg

Dabei seit: 21.08.2005
Beiträge: 66

Kosten der Bargeldzahlung im Einzelhandel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu der Fragestellung, ob für den Einzelhandel Bargeld-Zahlungen oder bargeldloses Zahlen günstiger ist gibt es eine umfangreiche Untersuchung der Bundesbank:

https://www.bundesbank.de/resource/blob/...handel-data.pdf
02.07.2024 19:54 oliver ist offline E-Mail an oliver senden Beiträge von oliver suchen Nehmen Sie oliver in Ihre Freundesliste auf
dado   Zeige dado auf Karte dado ist männlich
Zigarette-mit-Ro248-Anzünder


images/avatars/avatar-1681.jpg

Dabei seit: 07.11.2006
Beiträge: 7.950
Wohnort: im Süden

RE: Kosten der Bargeldzahlung im Einzelhandel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von oliver
Zu der Fragestellung, ob für den Einzelhandel Bargeld-Zahlungen oder bargeldloses Zahlen günstiger ist gibt es eine umfangreiche Untersuchung der Bundesbank:

https://www.bundesbank.de/resource/blob/...handel-data.pdf


Hast Du die Untersuchung gelesen? Falls ja was ist das Fazit ?
Vielen Dank
Grüße dado

__________________
Lieber Kleingeld als kein Geld !
02.07.2024 20:16 dado ist offline Beiträge von dado suchen Nehmen Sie dado in Ihre Freundesliste auf
Andi-Halle   Zeige Andi-Halle auf Karte Andi-Halle ist männlich
Ro75-Auswendigkenner


images/avatars/avatar-1709.gif

Dabei seit: 08.11.2015
Beiträge: 657
Wohnort: Halle (Saale)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo dado,
Ich habe mal das Fazit gelesen.

"Welches Zahlungsmittel für das jeweilige Unternehmen derzeit am kostengünstigsten ist, kann demnach pauschal nicht beantwortet werden. Ein Zahlungsmittelmix, aus dem der deutsche Einzelhandel wählen kann, scheint daher das derzeit beste Mittel zu sein. Diese Studie zeigt zudem, dass Bargeld nicht teurer als elektronische Bezahlverfahren sein muss und in manchen Fällen sogar die günstigste Variante darstellt."


Bleibt uns noch ne Weile erhalten.

Gruß Andreas

__________________
Ich sammel/suche Geldscheine und alte Aktien aus Halle und Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland. Post- und Bahnscheine werden auch gern genommen, ebenso DR nach Rosenberg.
02.07.2024 20:35 Andi-Halle ist offline E-Mail an Andi-Halle senden Beiträge von Andi-Halle suchen Nehmen Sie Andi-Halle in Ihre Freundesliste auf
KaBa   Zeige KaBa auf Karte


images/avatars/avatar-1450.jpg

Dabei seit: 29.05.2010
Beiträge: 781
Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es gibt erhebliche Unterschiede. Meine Kantine gegenüber der Firma, eine Kette von Kantinen mit dementsprechenden geringen Massengebühren für die kleinen Bezahlterminals und locker 1000 Bezahlvorgängen am Tag, würde am Liebsten sofort die Bargeldzahler rauswerfen. Eine kleine koreanische Klitsche nahebei und mit zwei Niederlassungen spuckt in jedes Essen von Kartenzahlern (sinnbildlich gross grinsend ). Und die Studie der deutschen Bank verwendet hauptsächlich Material bis 2018, das ist auch schon wieder ein halbes Jahrzehnt her.

__________________
Das Ding ansich, das ist nur Schein.
Im Kopfe erst entsteht das Sein.
Kapselgeldjäger und -sammler
02.07.2024 20:58 KaBa ist offline E-Mail an KaBa senden Beiträge von KaBa suchen Nehmen Sie KaBa in Ihre Freundesliste auf
oliver   Zeige oliver auf Karte


images/avatars/avatar-2.jpg

Dabei seit: 21.08.2005
Beiträge: 66

Mein Fazit Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geringwertige Transaktionen:
Bargeld ist oft günstiger für kleine Transaktionen, da die Kosten der bargeldlosen Zahlung die Kosten der Bargeldbewirtschaftung übersteigen können.

Höherwertige Transaktionen:
Bei höheren Summen werden die Gebühren für bargeldlose Zahlungen meist geringer als die Kosten der Bargeldbewirtschaftung.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von oliver: 02.07.2024 21:07.

02.07.2024 21:05 oliver ist offline E-Mail an oliver senden Beiträge von oliver suchen Nehmen Sie oliver in Ihre Freundesliste auf
KaBa   Zeige KaBa auf Karte


images/avatars/avatar-1450.jpg

Dabei seit: 29.05.2010
Beiträge: 781
Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch ein interessanter Gesichtspunkt:
https://www.abc.net.au/news/2024-06-05/f...guard/103941522 Das letzte verbliebene Geldtransportunternehmen in Australien droht pleite zu gehen.
Zitat:
Armaguard hat mehrfach davor gewarnt, dass die rückläufige Verwendung von Bargeld sein Geschäftsmodell unhaltbar gemacht hat, was ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Fähigkeit der Menschen aufkommen lässt, auf Banknoten und Münzen zuzugreifen, wenn das Unternehmen abgewickelt werden sollte.
Der Staat muss das Unternehmen nun finanziell mit 26 Millionen US-Dollar unterstützen.
Zitat:
Bundesschatzmeister Jim Chalmers hat versprochen, dass Bargeld im ganzen Land verfügbar sein wird, selbst wenn Armaguard in Konkurs geht.
"Oh, wir sind dem Bargeld verpflichtet", sagte Chalmers am Mittwoch. "Wir wollen sicherstellen, dass Gemeinden in ganz Australien Zugang zu Bargeld haben.
"Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass es genügend Verständnis und guten Willen gibt, dass diese Probleme überwunden werden können ... aber ich will nicht so tun, als wären sie nicht bedeutend."
Australia Post war an den Gesprächen beteiligt, da es über ein landesweites Netzwerk von Postämtern verfügt und eine Rolle bei der Bereitstellung von Bargeld in regionalen und abgelegenen Gemeinden spielt, in denen es keine Bankfilialen gibt.
"Ich habe mit allen Spielern, einschließlich der Australia Post, darüber gesprochen", sagte Chalmers.
"Wir sagen der australischen Gemeinschaft, dass wir uns dafür einsetzen, dass Bargeld in unserem ganzen Land verfügbar ist."
Etwa 10% der Zahlungen werden in Australien noch bar durchgeführt.

__________________
Das Ding ansich, das ist nur Schein.
Im Kopfe erst entsteht das Sein.
Kapselgeldjäger und -sammler
18.07.2024 00:43 KaBa ist offline E-Mail an KaBa senden Beiträge von KaBa suchen Nehmen Sie KaBa in Ihre Freundesliste auf
freiberger freiberger ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 8.285
Wohnort: Schwedt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist die neue Obergrenze für Barzahlungen
Durch einen EU-Beschluss wird sich das nun radikal ändern: In den EU-Staaten gilt zukünftig eine Grenze von 10.000 Euro für Bargeldzahlungen. Beträge, die darüber liegen, dürfen nicht mehr bar bezahlt werden. Die neue Regelung gilt ab 2027.03.07.2024


https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ver...aesche-100.html

__________________
Meine Notgeld-Sammlung
Eine Banknote ist immer nur die Inkaufnahme einer Schuld .....
Gestern, 11:52 freiberger ist offline E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
KaBa   Zeige KaBa auf Karte


images/avatars/avatar-1450.jpg

Dabei seit: 29.05.2010
Beiträge: 781
Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Von privat an privat bleibt von der Höchstgrenze ausgenommen und in D wurde bisher auch schon der Ausweis abgefragt und erfasst, wenn jemand etwas bar über 10.000,- beim Händler kaufte. Und in den meisten EU Ländern gibt es bereits jetzt wesentlich schärfere Regeln. Die neue Regelung zielt eher in Richtung Österreich, NL und Luxemburg. Ob sich nun etwas "radikal" ändert, bleibt fraglich: https://www.evz.de/finanzen-versicherung...-in-der-eu.html zur Karte etwas runter scrollen. Deutschland hatte sich im übrigen bei der finalen Abstimmung im Parlament enthalten.

__________________
Das Ding ansich, das ist nur Schein.
Im Kopfe erst entsteht das Sein.
Kapselgeldjäger und -sammler
Gestern, 17:39 KaBa ist offline E-Mail an KaBa senden Beiträge von KaBa suchen Nehmen Sie KaBa in Ihre Freundesliste auf
burgfee burgfee ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-1206.jpg

Dabei seit: 14.09.2010
Beiträge: 7.289

Vermögensregister Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aktuell im focus:

https://www.focus.de/experts/vermoegensr..._260158959.html

__________________
Es grüßt die burgfee. Pimky
Dies diem docet.
Arduum res gestas scribere.
Internationaler Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
Gestern, 18:09 burgfee ist online Beiträge von burgfee suchen Nehmen Sie burgfee in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
Bhumiphol-Duzer


images/avatars/avatar-1905.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 3.215

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Man schafft es ja noch nicht mal, nach all den Jahren die Cum Ex Spielchen einiger weniger Personen aufzudecken, wie will man da 350 Mio. EU Bürger lückenlos überwachen? teuflisch lachend
Gestern, 18:19 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Seiten (12): « erste ... « vorherige 8 9 10 11 [12] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » Bargeldlose Welt?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH