www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Allgemeines » OffTopic » [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.319
Wohnort: terra

Achtung [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn es zutreffen sollte, was die Nachrichten über Argentinien bringen, könnte der Wechselkurs bald weiter in den Keller gehen. In den letzten fünf Jahren hat der argentinische Peso mehr als 50% seines Wertes verloren: --> Historical Exchange Rates
Quelle: http://www.oanda.com

Angeblich ist Argentinien schon in 1 1/2 Wochen von der Staatspleite betroffen. Der Supreme Court in den USA hat die argentinische Regierung dazu verurteilt, amerikanischen Hedge-Fonds Entschädigungen in Milliardenhöhe aus Forderungen zur Staatspleite im Jahre 2001 zu zahlen. Dem wegen der Staatpleite vereinbarten Schuldenschnitt hat offenbar nicht allen "Gläubigern" geschmeckt und die haben deshalb erfolgreich geklagt. Jedenfalls in den USA. Ob sie die Forderungen durchsetzen können...?

Mehr ist im Artikel --> Argentinien schon Ende Juni pleite? (klick) nachzulesen.
Quelle: www.tagesschau.de

Eine Zusammenfassung der historischen Vorgänge, die auch an Griechenland erinnern, gibt´s im Archiv der tagesschau: --> Staatsbankrott: Das Beispiel Argentinien (klick mich bitte)

Mein erster Gedanke: Was? Schon wieder fast 15 Jahre her?

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
19.06.2014 13:46 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 10.168
Wohnort: Katzenohrbach

RE: [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wär jetzt interessant, Argentinien von erfahrenen Leuten mit Griechenland zu vergleichen.

Argentinien
* hat eine eigene Währung
* hat volle Eigenverantwortung für seinen Staatshaushalt
(heit Argentinien eigentlich eine unabhängige Zentralbank?)

Griechenland ist andererseits in einem Währungsverbund, der allein schon die Zinsen auf Staatspapeire niedeiger hält, als sie für einen unabhängigen Staat sein müssten.

Die meisten Leute, die sich hierzu äußern können sind vermutlich "Experten" im negativem Sinne des Wortes.

__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von cat$man$: 19.06.2014 14:51.

19.06.2014 14:50 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
MBL   Zeige MBL auf Karte MBL ist männlich
SCWPM-Fehler-Melder


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 1.487
Wohnort: Groß-Giesing - Welthauptstadt des Fußballs
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cat$man$
(heit Argentinien eigentlich eine unabhängige Zentralbank?)


Nee, haben die nicht. Die argentinische Zentralbank ist dem argentinischen Wirtschaftsministerium untergeordnet und eben keine unabhängige Institution wie die Bundesbank oder die EZB.

Mit Griechenland kann man Argentinien übrigens nicht vergleichen. Dafür sind die Fälle viel zu unterschiedlich.

In Argentinien geht es grob gesagt um Nachwehen der Staatspleite von 2001/2002.

Damals hat man noch vor der Staatspleite Anleihen in US-Dollar herausgegeben. Weil Argentinien aber schon in den Neunziger jahren kein gutes Standing an den Finanzmärkten hatte und man schon damals eine evtl. Staatspleite befürchtete, konnten normale, argentinische Anleihen praktisch nicht mehr verkauft werden.

Deshalb wendete man einen Trick an, um doch noch an den Finanzmärkten an Geld zu kommen: man gab die Anleihen unter US-amerikanischem Recht aus und nicht unter argentinischen Recht.

Der Unterschied: bei argentinischen Anleihen nach argentinischem Gesetz konnte die Regierung einfach durch ein entsprechendes Gesetz die Gläubiger dazu zwingen, ganz oder teilweise auf ihre Ansprüche zu verzichten. So geschah es schließlich auch.

Bei argentinischen Anleihen nach US-Recht ging das nicht. Hier griff das US-Insolvenzrecht, bei dem insbesondere die Gleichbehandlung aller betroffenen Gläubiger eine wesentliche Rolle spielt. Genau das wurde vom zuständigen US-Gericht jetzt auch moniert.

Was war passiert? Argentinien bot den Gläubigern, die Anleihen nach US-Recht gehandelt hatten, einen Schuldenschnitt an: Wer auf ein Drittel seiner Forderungen verzichtet bekommt dafür eine Garantie, dass die anderen 2 Drittel sicher zurückgezahlt werden (sobald das möglich ist).

Ein paar US-Hedgefonds stimmten diesem Vorschlag aber nicht zu. Nach US-Recht hätte Argentinien jetzt entweder nachverhandeln müssen bis alle Gläubiger einverstanden sind, oder aber die totale Zahlungsunfähigkeit (sog. "technischer Zahlungsausfall") erklären müssen. Letzteres hätte alle Gläubiger getroffen und für Argentinien katastrophale Auswirkungen auf den Finanzmärkten gehabt.

Und was hat man gemacht? Mit dem meisten Gläubigern hat man sich geeinigt. Bei den wenigen, anderen hat man einfach so getan, als ob man sich geeinigt hätte. Im Klartext: man hat denen einfach auch 2 Drittel zurückgezahlt und das war´s dann.

Dagegen haben sich diese Hedgefonds gerichtlich gewehrt und und nun in der Vorinstanz Recht bekommen.

Und heute? Nach der Staatspleite von 2001/2002 war Argentinien von den internationalen Finanzmärkten abgeschnitten. Das ist noch heute weitgehend so. Trotzdem hat man - über die normalen Staatseinnahmen und eine geringe Rückkehr an die Kapitalmärkte - eine gewisse Stabiliserung der Finanzen auf schwachem Niveau erreicht.

Schliesslich konnten auch wieder neue Anleihen platziert werden. Am 30. Juni müssen nun solche Anleihen zurückgezahlt werden. Das ginge eigentlich auch wenn man nicht gleichzeitig - wegen des Gerichtsurteils - auch noch die Hedgefonds in den USA komplett auszahlen müsste.

Beide Rückzahlungen sind zuviel für Argentinien; deshalb droht mal wieder die Staatspleite.

Nun muß also mit den Hedgefonds nachverhandelt werden. Das Ziel muss es sein, die Forderungen wenigstens teilweise zu stunden. Ob diese Verhandlungen erfolgreich sein werden, kann man im Moment noch nicht sagen.

Gruß
MBL
19.06.2014 16:45 MBL ist offline E-Mail an MBL senden Beiträge von MBL suchen Nehmen Sie MBL in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.319
Wohnort: terra

Themenstarter Thema begonnen von nick1k
RE: [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MBL
Nun muß also mit den Hedgefonds nachverhandelt werden. Das Ziel muss es sein, die Forderungen wenigstens teilweise zu stunden. Ob diese Verhandlungen erfolgreich sein werden, kann man im Moment noch nicht sagen.

Naja, wenn sie sich nicht einigen können und es zu einem "technischen Zahlungsausfall" - schöne Formulierung für bankrott übrigens - wäre das gut für den Sammler. Allerdings ganz schlecht für die Argentinier, weil sie erneut ihr Geld verlieren...

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
19.06.2014 21:17 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

31. Juli - 31. Juli - 31. Juli - 31. Juli - 31. Juli

was für ein Datum. Querverweis WWI (Beginn 1. Weltkrieg), 70. Todestag Saint-Expeury,

und jetzt auch wieder die Staatspleite von Argentinien (was bedeutet das für Euro und US Dollar?)

Gruß ABCBA
31.07.2014 08:57
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.319
Wohnort: terra

Themenstarter Thema begonnen von nick1k
RE: [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GHIHG
(was bedeutet das für Euro und US Dollar?)

Dazu hier noch ein paar Hintergründe:

Argentinien bedient seine Schulden nicht mehr
Quelle: http://www.faz.net

So schlimm wird´s für Außenstehende nicht werden? Eher für die Argentinier selbst wegen der Inflation.

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
31.07.2014 09:34 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
De-La-Rue-Fan


Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.598

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Land spielt ja am Kapitalmarkt eh schon lange keine Rolle mehr, von daher werden die Auswirkungen dort auch gering ausfallen. Was die Lage mit Hedge-Fonds und alten Anleihen betrifft, bin ich zu wenig mit der Materie vertraut um das zu überblicken, aber meinetwegen können die ganzen Hedgefonds und Spekulantengeier ruhig mal ins Klo greifen, hohe Renditen gibts eben nur für hohes Risiko.
Leid tut es mir eher für die Bevölkerung & die Währung, die mit hoher Inflation zu kämpfen hat. Die Währung wird wohl dann immer weiter abgewertet. Zum Glück hab ich nur den 100 Pesos Evita Schein in meiner Sammlung, das ist quasi meine Anlage in Argentinien, und ich hoffe dass er wenigstens den aktuellen Sammlerwert behält, wenn der Nominalwert gen 0 gehen sollte. Wenn nicht, macht auch nix, es ist ein sehr schöner Schein.
31.07.2014 11:54 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 10.168
Wohnort: Katzenohrbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Meinung bin ich auch: Hedgefonds erwirtschaften ja ihre Gewinne durch Risiko. Deshalb denke ich, dass die "natürliche" Gerechtigkeit hier auf Seite Argentiniens stehen müsste, selbst wenn man der Ausgewogenheit da zu fügen muss, dass Argentinien evtl. noch Reformen in Richtung "guten Wirtschaftens" versäumt haben soll.

(Mann ich hätte jetzt fast Hedgefonts geschrieben gross grinsend )

__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von cat$man$: 31.07.2014 20:26.

31.07.2014 20:25 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 10.168
Wohnort: Katzenohrbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin über diesen Arikel gestolpert, da heißt es der Gedenkschein über die Madres de Plaza de Mayo zu 100 Peso sei geplant, aber nicht ausgegeben worden.
Also doch kein Aprilscherz?



https://es.wikipedia.org/wiki/Peso_(mone...ativa_cancelada

Dateianhang:
jpg DAG363.jpg (344,38 KB, 114 mal heruntergeladen)


__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von cat$man$: 05.04.2021 04:52.

05.04.2021 04:51 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
svenski04   Zeige svenski04 auf Karte svenski04 ist männlich


images/avatars/avatar-412.jpg

Dabei seit: 11.03.2017
Beiträge: 1.439
Wohnort: Nordwestschweiz
IBNS-Mitgliedsnummer: 12338

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cat$man$
Ich bin über diesen Arikel gestolpert, da heißt es der Gedenkschein über die Madres de Plaza de Mayo zu 100 Peso sei geplant, aber nicht ausgegeben worden.
Also doch kein Aprilscherz?



https://es.wikipedia.org/wiki/Peso_(mone...ativa_cancelada



Hallo cat$man$

Es war mal die Rede, dass man diesen Gedenkschein einführen sollte, letzter Stand meines Wissens, jedoch hat man die Pläne eingestampft.
Präsentiert wurde der Schein 2015 von Cristina Fernández de Kirchner, der damaligen argentinischen Präsidentin.

Übrigens steht in diesem Wiki-Artikel „ cancelada“ also gestrichen/ verworfen.

War irgendwo im Forum schon mal Thema.

Hier der Link zur Banknotenews: https://banknotenews.com/?p=7760

Gruss
Sven

__________________
Pecunia non olet - Geld stinkt nicht!
05.04.2021 07:59 svenski04 ist online E-Mail an svenski04 senden Beiträge von svenski04 suchen Nehmen Sie svenski04 in Ihre Freundesliste auf
svenski04   Zeige svenski04 auf Karte svenski04 ist männlich


images/avatars/avatar-412.jpg

Dabei seit: 11.03.2017
Beiträge: 1.439
Wohnort: Nordwestschweiz
IBNS-Mitgliedsnummer: 12338

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von svenski04
Zitat:
Original von cat$man$
Ich bin über diesen Arikel gestolpert, da heißt es der Gedenkschein über die Madres de Plaza de Mayo zu 100 Peso sei geplant, aber nicht ausgegeben worden.
Also doch kein Aprilscherz?



https://es.wikipedia.org/wiki/Peso_(mone...ativa_cancelada



Hallo cat$man$

Es war mal die Rede, dass man diesen Gedenkschein einführen sollte, letzter Stand meines Wissens, jedoch hat man die Pläne eingestampft.
Präsentiert wurde der Schein 2015 von Cristina Fernández de Kirchner, der damaligen argentinischen Präsidentin.

Übrigens steht in diesem Wiki-Artikel „ cancelada“ also gestrichen/ verworfen.

War irgendwo im Forum schon mal Thema.

Hier der Link zur Banknotenews: https://banknotenews.com/?p=7760

Gruss
Sven


Konkret war es Hier schon mal Thema - Seite 5.

Zitat:
Original von svenski04
Hallo Zusammen

Folgende Antwort habe ich von der Argentinischen Zentralbank bekommen:

"This commemorative banknote was not presented by the Central Bank of Argentina. It was actually presented by the Executive in a meeting held at the White Hall of the House of Government on March 26, 2015. The note has not been issued, and there are no current plans to issue it. "

Meine Übersetzung (gewisse Details lasse ich weg, da sie meiner Meinung für den Gesamtzusammenhang nicht relevant sind): Die Gedenkbanknote wurde nicht von der Zentralbank von Argentinien präsentiert sondern von der Regierung am 26. März 2015. Die Banknote wurde nicht herausgegeben und zur Zeit gibt es keine Pläne diese herauszugeben.

Beste Grüsse
Sven


__________________
Pecunia non olet - Geld stinkt nicht!
05.04.2021 09:05 svenski04 ist online E-Mail an svenski04 senden Beiträge von svenski04 suchen Nehmen Sie svenski04 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Allgemeines » OffTopic » [Argentinien] - Ab wann ist eigentlich ein Staat bankrott?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH